Hefezopf mit Rosinen

Hefezopf
Das Rezept habe ich vom Ketex Brotbackforum. Allerdings, mangels dem dort gebrauchten Safran und Orangenöl, habe ich Lavendelöl verwendet. Ich finde es passt hervorragend zu einem Hefezopf.

Für den Hefezopf

500 g Weizenmehl Type 550
100 g Milch (3,5% Fett)
3 Eier
100 g weiche Butter
10 g frische Hefe
50 g + 1 TL Zucker
50 g Sultaninen
5 g Salz
2-3 Tropfen Lavendelöl

Die Milch mit der Hefe und einem gestrichen Teelöffel Zucker verrühren und an einem warmen Ort angehen lassen. Das Salz, und das Lavendelöl in der Zwischenzeit miteinander verreiben.  Wenn die Milch leicht schaumig geworden ist, diese mit den Eiern verquirlen und mit dem Mehl zu einem groben Teig verarbeiten. Beim ersten Kneten den Zucker und später das Salzgemisch zugeben.
Sobald der Teig zusammengekommen ist, die Butter in kleinen Stücken zugeben.
Ausgiebig kneten, bis ein wirklich glatter Teig entstanden ist. Danach den Teig bei 22°C eine Stunde lang abgedeckt gehen lassen. Entgasen und falten (stretch & fold). Noch eine Stunde gehen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig in vier gleiche Teile teilen und straff wirken.
Zum Flechten entsprechende Anzahl Teigstränge ingleich lange (60cm) und gleichmäßig dicke (3cm) auswalzen. Immer wieder zwischenzeitlich die Stränge entspannen lassen. — Vorsicht, nicht überdehnen, sonst reißt er.

Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und eine weitere Stunde gehen lassen.

Mit Milch gründlich einpinseln, sodass die äußere Haut glatt und glitschig wird. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15 min und bei 150°C 30 min backen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*