Rotes Lachs-Curry

Print Friendly, PDF & Email

Linsen & Spätzle (1 von 1)-5

Beim Umräumen unserer Gefriertruhe sind Lachsabschnitte aufgetaut. Lachs in Sahnesosse, war mir dann doch zu profan. Hier eine indisch inspirierte Version, die ohne Kokosmilch auskommt und auch noch fix von der Hand geht.

Vorbereitung 10 min • Kochen 15 min

Für das Curry

500g Lachs (Ich habe die Abschnitte von hier genommen)
1 Zwiebel, in Brunoise
1 Karotte, in Macédoine
2 Knoblauchzehen
2 EL Ingwer
2 EL Rote Currypaste
1 EL Korianderpaste
2 EL Tomatenmark
1 EL Madrascurry
1 TL Chilipulver (oder mehr nach Geschmack)
1 TL Spiccy Wok von Roaring Dragon
2 EL Öl
300 ml Hühnerbrühe

Den Ingwer mit dem Knoblauch und 1 El Öl zu einer feinen Paste mixen. Die Zwiebel im Wok glasig anschwitzen. Die Pasten und das Tomatenmark zufügen und 5 min braten, bis es kräftig duftet. Die Gewürze zufügen und mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Karotte zufügen und sämig einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Lachs zugeben und 5-8 min auf kleiner Flamme ziehen lassen. Er sollte innen noch glasig sein. Dazu passt Safranreis ausgezeichnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*